Kurznachrichten aus dem Kinderhaus

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende entgegen und fordert den Kindern, ihren Familien und dem Team zum Jahresschluss noch so einiges an Organisationstalenten ab. Quarantänemaßnahmen und Erkrankungen bei Kindern und Personal sorgen mitunter für erschwerte Betreuungsverhältnisse.

Dennoch versuchen wir die Adventszeit und die letzten gemeinsamen Wochen harmonisch und besinnlich zu gestalten. Die Kinder sind gespannt ob der Nikolaus ihnen etwas bringt und in der Weihnachtswerkstatt wird heimlich an Überraschungen für die Eltern gearbeitet.

Das Kinderhaus schließt für die Weihnachtsferien vom 24.12.2021 bis zum 07.01.2022.

 

 

 

 

Rund um das Thema "Corona" und Kinderbetreuung

Die Betreuung der Kinder findet bei uns aktuell in festen Gruppen ohne gegenseitige Besuche der Kinder untereinander statt.

Eltern ist das Betreten des Kinderhauses ohne 3-G-Nachweis nur zum Bringen und Abholen ihres Kindes erlaubt. Zudem muss zwingend eine FFP2 Maske getragen werden. 

Für Eingewöhnungen und Elterngespräche gilt ebenfalls die 3-G-Regel.

Familien haben die Möglichkeit, zur persönlichen Sicherheit mit einen Berechtigungsschein aus dem Kinderhaus, Selbsttests für ihr Kind in einer Apotheke zu erhalten. Dadurch sollen mögliche Corona-Infektionen frühzeitig erkannt werden.

Seit Ende Oktober müssen Eltern bei leichten Erkältungssymptomen nicht mehr zum Arzt für einen Testnachweis, sondern können ihr Kind selbst daheim testen und die entsprechende Bescheinigung im Kinderhaus vorzeigen. Dafür eignen sich die oben genannte Selbsttests. 

Im Zweifelsfall verweist das Personal auf den Haus- oder Kinderarzt zur genaueren Abklärung der bestehenden Symptome. 

Weitere wichtige Infos zu den oben genannten Themen sind auf der Internetseite www.stmas.bayern.de oder unter der Homepage des Landkreises Bad Kissingen zu finden.

 

Unser Jahresthema für das Kindergartenjahr 2021/2022

Das kleine und das große WIR im Kinderhaus

So lautet unser Jahresthema für das neue Kindergartenjahr.

In Anlehnung an die liebevoll gestalteten Bilderbücher von Daniela Kunkel vom kleinen "WIR" haben wir uns bewusst für dieses Jahresthema entschieden. 

Das kleine WIR verdeutlicht in den Büchern den Kindern ein eigentlich abstraktes Gebilde, das Zusammengehörigkeits- und WIR-Gefühl. Es entsteht überall da, wo Menschen etwas miteinander verbindet: Zuhause in der Familie, im Kinderhaus in der Gruppe oder in der ganzen Einrichtung, in Vereinen oder der Schulklasse. 

Dargestellt wird das kleine WIR in Form eines grünen Wesens, dem WIR. Das WIR wird in den Geschichten größer oder kleiner - je nachdem, wie die Kinder oder Familienmitglieder in den Büchern miteinander umgehen. Dadurch können sogar die jüngsten Kinder den Zusammenhang besser verstehen. 

Wir Erzieherinnen vom Kinderhaus "Gerne Groß" sehen in der Sozialerziehung der Kinder eines unserer obersten Ziele. Die Stärkung und der Ausbau der sozialen Kompetenzen eines jeden Kindes hat für uns einen hohen Stellenwert. Deshalb haben wir uns für die Zertifizierungsmaßnahme als  FREUNDE- Einrichtung vor einigen Jahren entschieden und daher haben wir gezielt dieses aktuelle Jahresthema ausgewählt.

Im Kinderhaus sind wir eine Gemeinschaft und verbringen viel Zeit miteinander. Damit sich alle in dieser Gemeinschaft wohlfühlen, muss jeder von uns seinen Platz darin finden und zum WIR-Gefühl beitragen. Dies geschieht zum einem durch die individuellen Kompetenzen, die jeder von uns mitbringt (Erwachsene und Kinder) und zum anderen auch in Form von gemeinsamen Normen und Werten (Regeln), die in solchen Gemeinschaften gelten und den Zusammenhalt stärken oder verbinden.

Gemeinsam werden wir in diesem Jahr den Fragen nachgehen, wie wir alle gut unseren Platz im Kinderhaus und in den Gruppen finden können, was das Wir-Gefühl stärkt oder wodurch es auch verloren gehen kann. Selbstverständlich beinhaltet dieses komplexe Thema noch viele weitere Möglichkeiten für andere soziale Inhalte.

Wir sind gespannt, was sich alles in den nächsten Monaten für Lernthemen ergeben.